Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt

Sprachkurs für Mediziner*innen - Ein voller Erfolg

1. JULI 2020

Iserlohn

Nach der erfolgreichen Durchführung des ersten Sprachkurses für Mediziner*innen nach dem vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erarbeiteten Konzept „Akademische Heilberufe“ - startete im September 2019 bereits der zweite von der Deutschen Angestellten-Akademie Iserlohn angebotene Lehrgang.

Das Angebot, das sich speziell an ausländische Mediziner*innen richtet, die im Rahmen ihres Anerkennungsverfahrens die Ablegung der Fachsprachprüfung vor einer Ärztekammer anstreben, ist regional einmalig und war eine Art Pilotprojekt, das für die Organisatoren, die sozialpädagogische Betreuung sowie die Fach- und Sprachdozenten*innen bereits im Vorfeld eine Herausforderung darstellte.

Der Kurs startete routiniert mit dem Aufbau der berufsspezifischen sprachlichen Grundlagen unter Anleitung von Herrn Neumann, unseres eigens für die Berufsgruppe qualifizierten Sprachdozenten. Die Gruppenstärke von drei Teilnehmerinnen, bestehend aus einer Dermatologin, einer Kardiologin und einer Allgemeinmedizinerin, erlaubte auch in unserem Kurs schon von Anfang an eine hohe Intensität der Sprachvermittlung und des Austauschs mit den Dozent*innen sowie den Lernern untereinander.

Gerade der Austausch auf der fachlichen Ebene wurde mit zunehmender Komplexität der Materie immer wichtiger. An dieser Stelle entwickelte sich auch der Fachunterricht, geleitet von unserer Fachdozentin Frau Dr. Bettina Kutta, zu der tragenden Säule im gesamten Lehr- und Lernprozess. Die wohl anspruchsvollste Übung, von den Lernern gleichermaßen geschätzt und gefürchtet, stellte die Bearbeitung medizinischer Fälle im Rahmen der Prüfungssimulationen dar. Die Teilnehmerinnen werden hierbei graduell einer Prüfungssituation ausgesetzt, in der sie zunehmend Routine und eine gewisse Stressresistenz entwickeln.

Starke Nerven mussten unsere Teilnehmerinnen jedoch auch an ganz anderer Stelle beweisen. Die laufenden Anerkennungsverfahren und der damit verbundene Behördenstress führten die gestandenen Medizinerinnen oft an ihre Belastungsgrenze.

Hier wurden ihnen jedoch seitens der Verwaltung und der sozialpädagogischen Betreuung der Deutschen Angestellten-Akademie, insbesondere in Person von Frau Emilia Wisniewska, fachmännisch unter die Arme gegriffen, sodass der Lernprozess weitgehend ungestört vonstattengehen konnte.

Wir freuen uns, unsere Teilnehmerinnen bestens vorbereitet in die Prüfung zu entlassen und wünschen ihnen viel Erfolg auf ihrem weiteren Berufsweg!

 

 

<- zurück zur Übersicht